Analyse der ökonomischen Effekte von Rabattverträgen in Apotheken und beim Großhandel

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Analyse der ökonomischen Effekte von Rabattverträgen in Apotheken und beim Großhandel
Projektleitung Kai Neumann , Prof. Dr. rer. pol.
Kürzel
Projektbeginn 01. Januar 2008
Projektabschluss 31. Dezember 2008
Projektpartner GEHE Pharma Handel GmbH
Projektbeteiligte Thomas Wilke , Prof. Dr. rer. oec.
Projektmittel
Mittelgeber Keine finanzielle Förderung an IPAM
Fakultät(en) Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e)
Hyperlink

Inhalt

Ausgangshypothese des Projektes war, dass die Umsetzung von Rabattverträgen im deutschen Arzneimittelmarkt zu Prozesskostenerhöhungen führt. Diese Hypothese exemplarisch am Beispiel einer Apotheke und eines pharmazeutischen Großhändlers anhand detaillierter Sortiments- und Prozessanalysen zu untersuchen war Ziel des Projektes.
Projektabschluss: Publikation: Thomas Wilke, Kai Neumann (2008), Rabattverträge – ökonomische Folgen für Apotheken, in: DAZ, 148, Nr. 14, S. 1447-1451. Achtung! Beginn und Ende lediglich ungefähre Angaben!