Analyse der Versorgungssituation und von Versorgungsdefiziten bei der Behandlung von Patienten mit feuchter Makuladegeneration in Deutschland

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Analyse der Versorgungssituation und von Versorgungsdefiziten bei der Behandlung von Patienten mit feuchter Makuladegeneration in Deutschland
Projektleitung Thomas Wilke , Prof. Dr. rer. oec.
Kürzel
Projektbeginn 01. Juni 2011
Projektabschluss 31. Dezember 2012
Projektpartner Bayer Vital GmbH
Projektbeteiligte Sabrina Müller ,
Projektmittel
Mittelgeber
Fakultät(en) Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e)
Hyperlink

Inhalt

Die nicht-interventionelle multizentrische Kohortenstudie verfolgt das Ziel, repräsentativ die Versorgung von Patienten mit feuchter AMD in Bezug auf die von Leitlinien empfohlene Anti-VEGF-Injektionstherapie darzustellen. Die Ergebnisse der Studie – insbesondere wenn gemäß der definierten Endpunkte Ansatzpunkte für Non-Adherence bzw. Non-Persistence in der deutschen Versorgungsrealität gefunden werden – können für die Optimierung bestehender Patienten-Support-Programme von Bedeutung sein.