Arbeitsgruppe KIWI

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arbeitsgruppe KIWI
Typ In-Institut
Leitung Jürgen Cleve , Prof. Dr. rer. nat., Uwe Lämmel , Prof. Dr.-Ing.
Arbeitsgebiet_e Künstliche Intelligenz
Webseite http://www.wi.hs-wismar.de/kiwi
Mitglieder Jürgen Cleve , Prof. Dr. rer. nat., Uwe Lämmel , Prof. Dr.-Ing.


Künstliche Intelligenz in der Wirtschaftsinformatik

  • Wissensrepräsentation und Wissensverarbeitung
    • Regelbasierte Wissensverarbeitung
    • Geschäftsregeln (Business Rules)
  • IT gestütztes Wissensmanagement
    • Wissensnetze und Topic Maps
    • Semantische Wiki-Systeme
  • Data Mining
    • Klassifikation und Clustering
  • Künstliche Neuronale Netze


Die Arbeitsgruppe Künstliche Intelligenz in der Wirtschaftsinformatik (KIWI) befasst sich mit dem Einsatz von Methoden und Techniken der Künstlichen Intelligenz zur Lösung wirtschaftswissenschaftlicher Problemstellungen.

Kernthemen sind die Wissensgewinnung, Wissensdarstellung und die Wissensverarbeitung. Logik und Regeln werden zur Wissensdarstellung und die Wissensverarbeitung eingesetzt. Unter dem Schlagwort "Business Rules" verbirgt sich der Trend, wissensverarbeitende Komponente in Standard-Applikationen zu integrieren.

Semantische Netze und Frames wurden für die Wissensdarstellung bereits Ende der 60er Jahre entwickelt. Aktuell setzt man diese zum Aufbau von Wissensnetzen (auch Topic Maps) ein. Wissensnetze sind Teil der IT-Unterstüzung des Wissensmanagement im Intra- bzw. auch Internet.

Eine Form der Wissensgewinnung ist Data Mining. Der Einsatz von Data-Mining-Verfahren, insbesondere aber die Entwicklung von Vorgehensweisen im Data Mining ist Thema des Projektes Data Mining Engineering - DaMEn.

Falls andere Techniken versagen, können Neuronale Netze eventuell zum Erfolg führen. Das Lernen aus Beispielen führt zu einer impliziten Repräsentation von Wissen. Einsatzgebiete sind die Mustererkennung, Klassifizierung, Clustering sowie Prognose.

Wir stehen mit unserem Wissen zur Verfügung, um Sie bei der Lösung ihrer Probleme zu unterstützen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.