Ehrenamt für die Gesellschaft (Sophia Seiderer)

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehrenamt für die Gesellschaft (Sophia Seiderer)
Autor Joachim Winkler
Art Interviewzitate
Erscheinungsjahr 2010
Verlag Die WELT, 24.7.2010
Hyperlink http://www.welt.de/politik/deutschland/article8616926/Ehrenamtliches-Engagement-fuer-die-Gesellschaft.html
Reihe

Das bestätigt Joachim Winkler von der Hochschule Wismar, der über das Ehrenamt promovierte. "Unser soziales System wäre ohne ehrenamtliche Arbeit nicht denkbar", sagt der Soziologe. Sicherlich gebe es Bereiche, wie zum Beispiel die Altenpflege, die nur mit professioneller Pflege zu leisten sind. Doch die Bereitschaft der Menschen, sich sozial zu engagieren, sei in den vergangenen Jahren konstant geblieben.

"Es handelt sich um Menschen, die über ein bestimmtes Leistungsethos verfügen, also beruflich recht erfolgreich sind. Dieses Ethos setzt sich oft auch außerhalb des Berufs fort", so Winkler. Und: "Es muss immer aus ihrer eigenen Motivation herauskommen." Deswegen hält er auch nichts von dem Konzept, Arbeitslose für bürgerschaftliches Engagement zu gewinnen. "Arbeitslose denken an die fehlende Arbeit. Sie suchen Arbeit, haben also keine Motivation, zusätzliche unentgeltliche Arbeit anzunehmen."

Auch veröffentlicht in der Berliner Morgenpost am 24. 7. 2010 http://www.morgenpost.de/politik/inland/article1356962/Ehrenamtliches-Engagement-fuer-die-Gesellschaft.html