Entwicklung einer Stromversorgungsplatine für diverse Systemkomponenten einer Windkraftanlage

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entwicklung einer Stromversorgungsplatine für diverse Systemkomponenten einer Windkraftanlage
Autor Marko Schmidt
Typ Master
Studiengang Informations- und Elektrotechnik
Erstbetreuer Ansgar Wego (Prof. Dr.-Ing.)
Zweitbetreuer Andreas Hein (M. Eng.)
Status der Abschlussarbeit verteidigt
Datum der Verteidigung 2014/02/26
Erscheinungsjahr 2014
Link

Für eine Kleinleistungswindkraftanlage wurde für die Versorgung verschiedener Messgeräte mit Spannung eine Stromversorgungseinheit entwickelt. Diese Stromversorgungseinheit erzeugt aus einer ungeregelten Eingangsspannung von 9 bis 30 V, drei feste Ausgangsspannungen von 12 V, 5 V und 3,3 V. Die Eingangs- und Ausgangspannung sind galvanisch getrennt. Die Stromversorgungseinheit misst weiterhin den Ladestrom, den Verbrauchsstrom und die Eingangsspannung der Windkraftanlage. Die Messwerte werden zusammen mit einem Zeitstempel auf eine SD-Karte gespeichert und zu einem Datenkommunikationsmodul gesendet. Die Stromversorgungseinheit schaltet einzelne angeschlossene Geräte ab, wenn die Eingangsspannung unter einen bestimmten Schwellwert fällt. Ein zweiter Mikrocontroller auf dem Gerät dient als Schnittstellengerät.