Entwicklung eines »Positive Adherence-Tools« für Patienten mit Diabetes (Typ I / II)

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entwicklung eines »Positive Adherence-Tools« für Patienten mit Diabetes (Typ I / II)
Projektleitung Thomas Wilke , Prof. Dr. rer. oec.
Kürzel
Projektbeginn 01. Januar 2008
Projektabschluss noch unbekannt
Projektpartner
Projektbeteiligte Stefan Tesch , Dipl.-Sozialverwaltungswirt (FH)
Projektmittel
Mittelgeber Keine finanzielle Förderung an IPAM
Fakultät(en) Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e)
Hyperlink

Inhalt

Ziel des Projektes ist es, in einer Laufzeit von 33 Monaten ein standardisiertes Adherence-Support-Tool zu entwickeln, das es Beteiligten des Gesundheitsmarktes erlaubt, Patienten in eine spezifische indikations- und persönlichkeitsbezogene Adherence-Klasse einzuordnen und diesen dann „automatisch“ eine Abfolge von Adherence-fördernden Maßnahmen zugute kommen zu lassen.
Das Tool wird zum einen anhand von empirischen Daten, die im Rahmen der Studie untersucht und ermittelt werden, entwickelt. Zum anderen ergänzen aktuellste Erkenntnisse der wissenschaftlichen Forschung die Entwicklung des Programms. Achtung! Beginn lediglich ungefähre Angabe!