Entwicklung eines neuartigen Wandelements mit hoher Dämmwirkung auf der Basis von Reflexionszonen mit integrierter Heizwirkung

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entwicklung eines neuartigen Wandelements mit hoher Dämmwirkung auf der Basis von Reflexionszonen mit integrierter Heizwirkung
Projektleitung Gesa Haroske , Dr.-Ing.
Kürzel ProThermoWand
Projektbeginn 01. April 2019
Projektabschluss 31. März 2021
Projektpartner Elektro Tewes, Bernd Benthin GmbH
Projektbeteiligte Doreen Dwars , M.Eng., Hartmut Möller , Dipl.-Ing.
Projektmittel
Mittelgeber "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Fakultät(en) Zentrale Einrichtungen
Forschungsschwerpunkte(e) Bauen und Planen, Neue Materialien
Hyperlink https://www.hs-wismar.de/vernetzung/institutionen-hochschulunternehmen/kompetenzzentrum-bau-mecklenburg-vorpommern/forschung-forschungsnahe-dienstleistungen/

Inhalt

Das Vorhaben beruht auf der Analyse der Performance von derzeit am Markt positionierten konventionellen „Sandwichwänden“ und „Thermowänden“ und ihren erkennbaren Defiziten. Ziel des Projektes ist es die Grundlage zur industriellen Entwicklung verbesserter Fertigteil-Wandelemente zu schaffen, die aufgrund ihrer Gesamt-Performance gegenüber bestehenden raumklimatische, anwendungstechnische und ökonomische Vorteile aufweisen.