Entwicklung und Erprobung eines automatisierten Anlagensystems zur Tieftemperaturkristallisation und -separation zur Gewinnung von wertgebenden Pflanzeninhaltsstoffen.

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entwicklung und Erprobung eines automatisierten Anlagensystems zur Tieftemperaturkristallisation und -separation zur Gewinnung von wertgebenden Pflanzeninhaltsstoffen.
Projektleitung Christian Stollberg , Prof. Dr.-Ing.
Kürzel
Projektbeginn 01. Juni 2011
Projektabschluss 01. Mai 2014
Projektpartner NOVATEC GmbH, Herzogenrath; S&E- Sensor und Equipment GmbH, Düsseldorf
Projektbeteiligte
Projektmittel
Mittelgeber AiF (ZIM); (HSW- Verwaltung, 12500415)
Fakultät(en) Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e)
Hyperlink

Inhalt

Im Rahmen des Projektes sollen die bisherigen Aktivitäten der NOVATEC GmbH, der S & E GmbH und der Hochschule Wismar zur Veredlung und stofflichen Nutzung verschiedener nachwachsender Rohstoffe konsequent weitergeführt und vor allem erweitert werden. Ebenso ist das Bestreben des FuE-Kooperations- projektes, direkt auf gesellschaftliche Notwendigkeiten und Erfordernisse des Marktes zu reagieren und somit die verstärkte Nutzung heimischer, nachwachsender Rohstoffe am Standort Deutschland nachhaltig zu unterstützen. Das Gesamtziel des Projektes ist die Entwicklung und Erprobung eines innovativen Anlagensystems zur Aufbereitung pflanzlicher Extrakte im Tieftemperaturbereich, dass durch die Einbindung der Messdaten eines neuartigen, transportablen online/ in-situ-Analytiksystems zur kontinuierlichen Bestimmung von Kristallgrößen prozessspezifisch angesteuert werden kann.