Entwicklung von gestalterischen Mobilitätskonzepten für die Nutzung des Fahrrades als integriertes Verkehrsmittel

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entwicklung von gestalterischen Mobilitätskonzepten für die Nutzung des Fahrrades als integriertes Verkehrsmittel
Projektleitung Volker Zölch , Prof. Dipl.-Des.
Kürzel
Projektbeginn 01. März 2010
Projektabschluss 31. Juli 2010
Projektpartner EvoBus Mannheim
Projektbeteiligte
Projektmittel
Mittelgeber
Fakultät(en) Fakultät Gestaltung
Forschungsschwerpunkte(e) Produktentwicklung
Hyperlink

Inhalt

Ziele des Forschungsprojektes waren innovative Designkonzepte zum Thema "Zubringerdienst Fahrradverkehr". Das Projekt untersucht die Nutzung des Fahrrades als integriertes Verkehrsmittel und die grundlegenden Anforderungen an einen Fahrradmitnahmebus. Daraus entwickelte eine internationale achtköpfige Projektgruppe zukünftige Ideenkonzepte. Die entwickelten Konzepte beinhalten die Möglichkeit, mit Hilde der Integration des Fahrrades in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Stadt und Land auch größere Entfernungen zurückzulegen. Als energiesparendste Fortbewegungskombination überhaupt könnte die Fahrrad-Busintegration einen Beitrag dazu leisten, die im Kyoto-Protokoll vereinbarte CO2-Reduktion zu erreichen. Als Ergebnisse der Zusammenarbeit wurden fünf Gestaltungskonzepte entwickelt, die von der Firma EvoBus u.a. als Patentanmeldungen weiterverfolgt werden.