Früherkennung und Bewertung von Fassaden-Biofilmen unter Einbeziehung der DNA-Analytik

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Früherkennung und Bewertung von Fassaden-Biofilmen unter Einbeziehung der DNA-Analytik
Projektleitung Helmuth Venzmer , Prof. Dr. rer. nat.
Kürzel
Projektbeginn 01. Juli 2005
Projektabschluss 31. Mai 2008
Projektpartner DNA Diagnostik Nord GmbH Warnemünde, Fa. Farbe & Raum & Neubukow STO AG Stäbelow
Projektbeteiligte
Projektmittel 166482 €
Mittelgeber Aif Berlin (Programm PRO-INNO II)
Fakultät(en) Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e)
Hyperlink

Inhalt

In diesem Projekt werden moderne Beschichtungssysteme, die sich durch verschiedene Wirkungsmechanismen (bauphysikalisch und chemisch) auszeichnen, an Versuchsobjekten und Prüfkörpern angebracht und auf ihre Effizienz bzw. Algenanfälligkeit untersucht. Die Testflächen und Prüfkörper werden innerhalb von ca. 30 Monaten in regelmäßigen Abständen (alle 6 Monate) klassisch, d.h. mit Hilfe des PAM-Gerätes sowie durch Probenentnahme und anschließende Lichtmikroskopie untersucht. Parallel dazu werden an Laborproben mit identischen Beschichtungssystemen zwei Labor-Schnelltests erarbeitet: biologischer Schnelltest unter Anwendung der DNA-Analytik (Projektpartner DNA Diagnostik Nord GmbH) und bauphysikalischer Schnelltest unter definierten Klimabedingungen (Hochschule Wismar).