Instandsetzung von stark korrodierten Hohlsteifen orthotroper Fahrbahnplatten

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Instandsetzung von stark korrodierten Hohlsteifen orthotroper Fahrbahnplatten
Projektleitung Jens Hölterhoff , Prof. Dipl.-Ing., Kersten Latz , Prof. Dr.-Ing.
Kürzel
Projektbeginn 01. August 2005
Projektabschluss 31. Dezember 2008
Projektpartner Böger + Jäckle Ingenieurgesllschaft mbH Henstedt-Ulzburg, Firma Karl Weiss GmbH Berlin
Projektbeteiligte Andreas Thiermann ,
Projektmittel
Mittelgeber
Fakultät(en) Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e)
Hyperlink http://www.bau.hs-wismar.de/Stahl

Inhalt

Die orthotrope Fahrbahnplatten von stählernen Straßenbrücken werden in vielen Fällen durch ein Deckblech und untergeschweißte Hohlsteifen gebildet. Durch Risse in den Kehlnähten zwischen Deckblech und Hohlsteife ist es bei zahlreichen Stahlbrücken zu erheblichen Wasseransammlungen und damit verbundener Innenkorrosion gekommen. Im Rahmen dieses Forschungsprojektes werden Verfahren entwickelt, mit denen - Trennrisse in den Kehlnähten lokalisiert werden können, - der Korrosionszustand der Hohlsteifen incl. Blechdickenmessung ermöglicht wird. - der Korrosionsschutz der Hohlsteifen durch Einbringung Gewebeschlauches wiederhergestellt wird. Erfindung: Verfahren und Vorrichtung zur Innensanierung unrunder korrodierter Hohlprofile