Interview: Ehrenamtliches Engagement

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Interview: Ehrenamtliches Engagement
Autor Joachim Winkler
Art
Erscheinungsjahr 2013
Verlag detektor.fm (internet-Radio)
Hyperlink http://detektor.fm/politik/ehrenamtliches-egagement-hellden-des-alltags-oder-lueckenfueller/
Reihe

Ehrenamtliches Engagement: "Helden des Alltags" oder Lückenfüller? Interview im Internetradio detekror.fm (http://detektor.fm/) am 17. 9. 2013, 18.50

Egal ob im Sportverein, in der Schule oder in der Kommunalpolitik. Fast jeder Dritte in Deutschland engagiert sich ehrenamtlich. Doch die Meinungen über bürgerliches Engagement gehen auseinander.

Stellen Sie sich vor, in Deutschland würden alle ehrenamlich Engagierten ihre Arbeit niederlegen. Wie sähe so eine Gesellschaft aus? Es gäbe keine Sportvereine, keine Elternbeiräte und auch keine freiwilligen Feuerwehren mehr.

Fast jeder Dritte engagiert sich in Deutschland ehrenamtlich. Doch ist Engagement auch ein Ausdruck für einen bestimmten Lebensstil? Es sind eher berufstätige Menschen, die sich außerhalb ihres Jobs gesellschaftlich engagieren und somit für manche zu Alltags-Helden werden.

Was Menschen zu ehrenamtlicher Arbeit motiviert, und ob der Eindruck vielleicht täuscht, dass sich junge Menschen nicht mehr für ihre Gesellschaft engagieren, darüber sprechen wir dem Soziologen Joachim Winkler von der Hochschule Wismar.

http://detektor.fm/images/uploads/mp3/Winkler_Ehrenamt_WEB.mp3

http://www.podcast.de/episode/225132283/Ehrenamtliches%2BEgagement%253A%2B%25E2%2580%259CHelden%2Bdes%2BAlltags%25E2%2580%259D%2Boder%2BL%25C3%25BCckenf%25C3%25BCller%253F/

"Ehrenamtliche Tätigkeit ist eine private Tätigkeit, aber sie ist immer bezogen auf das Gemeinwohl, immer bezogen auf die Gesellschaft." – Joachim Winkler