LED-basiertes Spektralphotometer für Körperfarben

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
LED-basiertes Spektralphotometer für Körperfarben
Projektleitung Ansgar Wego , Prof. Dr.-Ing.
Kürzel
Projektbeginn 04. April 2012
Projektabschluss 09. August 2013
Projektpartner Hochschule Wismar
Projektbeteiligte
Projektmittel
Mittelgeber WINGS
Fakultät(en) Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e) Produktentwicklung
Hyperlink

Inhalt

Ein bisher wenig beachtetes Verfahren zur spektralen Reflexionsmessung besteht darin, schmalbandige Lichtquellen mit unterschiedlicher Wellenlänge zur sequentiellen Objektbeleuchtung zu verwenden und die entsprechenden Reflexionswerte mit einem einfachen breitbandigen Fotoempfänger zu messen. Der wesentliche Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass keine besonderen technologischen Voraussetzungen zur Realisierung erforderlich sind. Daher ist eine Umsetzung auch durch kleine Unternehmen mit geringen technischen und finanziellen Mitteln möglich. Sehr preiswert wird dieses Verfahren, wenn man LEDs als Lichtquellen einsetzt. Als Empfänger bieten sich Si-PIN-Fotodioden an. Für die Ansteuerung der LEDs und für den zu wählenden Fotoempfänger müssen geeignete Schaltungen entwickelt werden. Für die Genauigkeit dieser Methode ist u.a. die spektrale Auflösung verantwortlich. Entscheidend ist aber eine entsprechende Kalibrierung mittels ausgemessener Referenzfarbkacheln. Erst dadurch wird eine geräteunabhängige absolute Messgenauigkeit erreicht.