Madeleine Block

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Madeleine Block
Vorname Madeleine
Name Block
Titel M.A.
E-Mail MadeleineBlock@hs-wismar.de
Fakultät Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Betreuer Andreas von Schubert (Prof. Dr. rer. pol.)
Promotionsthema Intra-organisational knowledge sharing: An interdisciplinary approach to the management of knowledge
Kooperative Universität University of Eastern Finland
Betreuer der Kooperativen Universität Prof. Dr. Dr. Dr. Juhani Laurinkari
Beginn 01. Januar 2010
Ende noch unbekannt
Stipendium
Homepage
Seite als PDF Download

Publikationen

Projekte

Hintergrund zur Forschung

In der heutigen „Informations- und Wissensgesellschaft“ ist der nationale und globale Wettbewerb zunehmend durch einen effizient gestalteten internen Ressourcenaustausch der Organisationen bestimmt, insbesondere der Ressource Wissen. In der Praxis stellt sich häufig die Frage, wie Mitarbeiter dazu gebracht werden können ihr Wissen mit anderen Mitarbeitern zu teilen und wie Wissen für die Organisation langfristig zugänglich gemacht werden kann. Das relevante Konzept ist Wissensmanagement, doch wie kann man den Wissensaustausch zwischen den Mitarbeitern und Abteilungen managen? Bisherige Forschungsergebnisse zum Wissensaustausch zeigen auf, dass der interne Wissensaustausch maßgeblich von den sozialen Beziehungen zwischen den Mitarbeitern abhängt. Folglich kommt einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema „Wissen und Wissensaustausch“ als sozio-ökonomisches Phänomen eine besondere Relevanz zu. In der aktuellen Forschung dominiert eine deskriptive Bearbeitung, so dass ein hoher Forschungsbedarf an einer theoriebasierten Aufarbeitung aus interdisziplinärer ganzheitlicher Perspektive besteht.

Das Forschungsziel

Ziel dieser Forschung ist eine sozio-ökonomische Analyse, Bewertung und Optimierung des organisationsinternen Wissensaustausches. Diese Dissertation soll mit einem ganzheitlichen, systematischen Optimierungsmodell für den Wissensaustausch in Organisationen abschließen. Auf dieser Grundlage wird ein neuer interdisziplinärerer Ansatz zum Management von Wissen entwickelt.

Das methodische Vorgehen

Das adressierte Problem wird in dieser Dissertation über das klassische Wissensmanagement hinaus mit Ansätzen der Soziologie und der Neuen Institutionsökonomik verbunden. Zentrale Leitfragen bei der theoretischen Untersuchung sind: Wie kann Wissen definiert und operationalisiert werden? Wie funktioniert der Prozess des Wissensaustausches? Auf Grundlage der theoretischen Analyse wird ein Forschungsmodell als auch ein Meta-Modell für die Optimierung des organisationsinternen Wissensaustausches entwickelt. Das Meta-Modell soll als Konzeptvorlage für eine computerbasierte Simulationsanwendung dienen und damit ein praxisrelevantes Instrument bereitstellen.