Mit Abstand der Beste - Farberkennung bei schwankenden Messabständen

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mit Abstand der Beste - Farberkennung bei schwankenden Messabständen
Autor Ansgar Wego, Gundolf Geske
In: SPS-MAGAZIN
Ausgabe 8/2015
ISBN/ISSN: 0935-0187
Erscheinungsjahr 2015
Jahrgang
Seitenzahl 138-139
Hyperlink
Review editorial

Eine genaue Erkennung von Farben mithilfe faseroptischer Sensoren setzt prinzipiell einen definierten Messabstand voraus. In zahlreichen praktischen Anwendungen – vor allem in der Industrieautomation – können feste Messabstände allerdings oft nicht gewährleistet werden. Dies führt einerseits häufig zu Fehlerkennungen. Andererseits können Farbsensoren aus diesem Grund oft nicht eingesetzt werden. Eine neuartige Methode zur Überwindung der Abstandsabhängigkeit faseroptischer Farbsensoren schafft hier Abhilfe.

Beitrag ansehen

--
Kooperationspublikation: Hochschule Wismar, ASTECH Angewandte Sensortechnik GmbH