Modellierung der Wärmeleitfähigkeit von mehrphasigen Compounds unter Berücksichtigung von Korngröße und Aspektverhältnis der Additive

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modellierung der Wärmeleitfähigkeit von mehrphasigen Compounds unter Berücksichtigung von Korngröße und Aspektverhältnis der Additive
Projektleitung Harald Hansmann , Prof. Dr.-Ing.
Kürzel Modellierung Wärmeleitfähigkeit Hot-Disk
Projektbeginn 01. Januar 2014
Projektabschluss 31. Dezember 2014
Projektpartner
Projektbeteiligte Institut für Oberflächen- und Dünnschichttechnik ,
Projektmittel 8600 €
Mittelgeber Hochschule Wismar
Fakultät(en) Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e) Produktentwicklung, Neue Materialien
Hyperlink

Inhalt

Im Rahmen des Projektes wurde ein Fertigungsverfahren zur Herstellung von Prüfkörpern für die Ermittlung der Wärmeleitfähigkeit nach der Hot-Disk-Methode qualifiziert. Die diesen Prüfkörpern zugrundeliegenden Compounds (Mischungen von Polymeren mit wärmeleitenden Additiven) wurden im Innenkneter im Labormaßstab (jeweils ca. 40 ml) erzeugt. Mit nach diesem Verfahren hergestellten Prüfkörpern wurde der Gültigkeitsbereich des Lewis-Nielsen-Modells zur rechnerischen Abschätzung der Wärmeleitfähigkeit in Abhängigkeit von Korngrößen und Aspektverhältnissen der Additive untersucht und erweitert.