Optimierung des Replenishment in deutschen und internationalen Apotheken

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Optimierung des Replenishment in deutschen und internationalen Apotheken
Projektleitung Kai Neumann , Prof. Dr. rer. pol.
Kürzel
Projektbeginn 01. Januar 2008
Projektabschluss noch unbekannt
Projektpartner
Projektbeteiligte Thomas Wilke , Prof. Dr. rer. oec., Michael Nöske ,, Christian Mevius ,
Projektmittel
Mittelgeber Keine finanzielle Förderung an IPAM
Fakultät(en) Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e)
Hyperlink

Inhalt

Verschiedene IPAM-Studien haben gezeigt, dass das Replenishment in deutschen und internationalen Apotheken in verschiedenen Dimensionen optimiert werden kann:
• Listung/Auslistung von Artikeln (Steuerung Sortimentsbreite)
• Mindestbestandssteuerung in Apotheken (Steuerung Sortimentstiefe)
• Optimierung Einkaufsgrößen
• Optimierung Abverkaufsprognosen etc.
Ziel des Projektes ist es, ein Replenishment-Tool zu programmieren, das obige Themenbereiche für Apotheken optimiert. Das Tool wird je nach Land entsprechende landesspezifische Customizing-Komponenten enthalten. In Deutschland wird das Produkt bereits gemeinsam mit der GEHE PH GmbH unter dem Namen WAWITOP vertrieben. Achtung! Beginn und Ende lediglich ungefähre Angaben!