Prüfgerät-Entwicklung für Messtechnische Kontrolle von OAE-Audiometern - PEMKo-OAE

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prüfgerät-Entwicklung für Messtechnische Kontrolle von OAE-Audiometern - PEMKo-OAE
Projektleitung Harald Hansmann , Prof. Dr.-Ing.
Kürzel PEMKo-OAE
Projektbeginn 01. Januar 2012
Projektabschluss 31. Mai 2014
Projektpartner
Projektbeteiligte Institut für Polymertechnologien e. V. ,
Projektmittel 330398 €
Mittelgeber BMWi, INNO-KOM-OST
Fakultät(en) Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e) Produktentwicklung, Neue Materialien
Hyperlink

Inhalt

Es wird beabsichtigt eine Prüfeinrichtung zu entwickeln, die die Zuverlässigkeit vorhandener Messgeräte der Audiometrie in engen Grenzen und mit hoher Reproduzierbarkeit ermittelt, streng genommen also die Messunsicherheiten ermittelt. Diese Messgeräte der Audiometrie werten Phänomene aus dem Innenohr aus, die otoakustischen Emissionen -OAE‘s- . Diese Emissionen entstehen durch eine nichtlineare Verstärkung der von außen kommenden akustischen Reize. Es entstehen also im Mittelohr neue Schallwellen, welche im Reiz nicht enthalten sind, die zurück in den äußeren Gehörgang gesendet werden. Der Zweck der Prüfeinrichtung ist eine synthetische Nachbildung dieser OAE’s, so dass eine objektive Prüfung des Audiometers erfolgen kann. Die mathematischen Zusammenhänge sind hinreichend bekannt.