Suche mittels Attribut

Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite stellt eine einfache Suchoberfläche zum Finden von Objekten bereit, die ein Attribut mit einem bestimmten Datenwert enthalten. Andere verfügbare Suchoberflächen sind die Attributsuche sowie der Abfragengenerator.

Suche mittels Attribut

Eine Liste aller Seiten, die das Attribut „Abstract“ mit dem Wert „Ingenieurmathematik mit MATLAB: Algebra und Analysis für Ingenieure“ haben. Weil nur wenige Ergebnisse gefunden wurden, werden auch ähnliche Werte aufgelistet.

Hier sind 11 Ergebnisse, beginnend mit Nummer 1.

Zeige (vorherige 50 | nächste 50) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)


    

Liste der Ergebnisse

    • Lineare Systeme in der Wirtschaft  + (Lineare Algebra, lineare Optimierung)
    • Arzneimittel-Supply Chain  + (Marktsituation, aktuelle Herausforderungen und innovative Konzepte)
    • E–Learning–Inhalte: effizient entwickeln und effektiv einsetzen(Buch)  + (Tagungsband zur AKWI-Fachtagung am 13. bis
      Tagungsband zur AKWI-Fachtagung am 13. bis 15.09.2009 an der Hochschule Wismar: * Softwaregestützte Content Entwicklungstechnik – Erstellung von Screencasts und der Einsatz im Praktikum zur Einführung in die Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Thomas Barton, Fachhochschule Worms * Qualitatives E-Learning versus Machbarkeit – Strategien der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Thomas Brosowski und Prof. Dr. Jürgen Cleve, Hochschule Wismar * E-Learning – Innovativer Beitrag zur Steigerung der Qualität der Lehre?, Prof. Dr. Elvira Kuhn, Fachhochschule Trier * Die Rechtsvorlesung in WI: Neue Möglichkeiten durch E-Learning, Prof. Dr. iur. Tony Möller, Hochschule Wismar * Erfahrungen mit Webkonferenzsystemen, Prof. Dr. Christian Müller, Technische Hochschule Wildau (FH) * Technologien für effektives IT-gestütztes Lernen, Prof. Dr. Bodo Urban, Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung Rostock
      t für Graphische Datenverarbeitung Rostock)
    • Hochschulpavillon 2002-2004  + (Technologiepavillon 2003 - Internationale Gartenausstellung in Rostock)
    • Special Issue of the 11th Summer Workshop on Interval Methods (Buch)  + (The Summer Workshop on Interval Methods (S
      The Summer Workshop on Interval Methods (SWIM) is an annual meeting initiated in 2008 by the French MEA working group on Set Computation and Interval Techniques of the French research group on Automatic Control. A special focus of the MEA group is on promoting interval analysis techniques and applications to a broader community of researchers, facilitated by such multidisciplinary workshops. Since 2008, SWIM has become a keystone event for researchers dealing with various aspects of interval and set-based methods. In 2018, the 11th edition in this workshop series was held at the University of Rostock, Germany, with a focus on research topics in the fields of engineering, computer science, and mathematics. A total of 31 talks were given during this workshop, covering the following areas: • verified solution of initial value problems for ordinary differential equations, differential-algebraic system models, and partial differential equations, • scientific computing with guaranteed error bounds, • design of robust and fault-tolerant control systems, • modeling and quantification of errors in engineering tasks, • implementation of software libraries, and • usage of the aforementioned approaches for system models in control engineering, data analysis, signal and image processing. After a peer-review process, 15 high-quality articles were selected for publication in this special issue. They are roughly divided into two thematic groups: Uncertainty Modeling, Software, Verified Computing and Optimization and Interval Methods in Control and Robotics. The first part, Uncertainty Modeling, Software, Verified Computing and Optimization, contains methodological aspects concerning reliable modeling of dynamic systems as well as visualization and quantification of uncertainty in the fields of measurement and simulation. Moreover, existence proofs for solutions of partial differential equations and their reliable optimal control synthesis are considered. A paper making use of quantifier elimination for robust linear output feedback control by means of eigenvalue placement concludes this section. The second part of this special issue, Interval Methods in Control and Robotics, is focused on the design as well as numerical and experimental validation of robust state observation and control procedures along with reliable parameter and state estimation approaches in the fields of control for thermal systems, robotics, localization of drones and global positioning systems.
      of drones and global positioning systems.)
    • Series of the Shipping Institute Warnemünde  + (Titel: Future Challenges for Shipping and
      Titel: Future Challenges for Shipping and Ports Kapitel: Alert Management on board – Is there a perfect alarm? Kapitel: Evacuation of Passenger Ships – a juristic Calamity in respect to Data Protection Law Kapitel: The Future doesn't wait:Safe maritime Traffic with unmanned Ships? Kapitel: Positive Aspects of Human Factors in Ship Navigation
      spects of Human Factors in Ship Navigation)
    • Haptik Raum Semantik: Untersuchungen zu architektonischen und städtebaulichen Wirkungen ausgewählter zeitgenössischer Architekturen (Buch)  + (Vergleichende Untersuchung ausgewählter ze
      Vergleichende Untersuchung ausgewählter zeitgenössischer Architekturen auf ihre haptischen Qualitäten, ihre räumlichen und semantischen Strukturen und auf das Verhältnis zu ihrem städtebaulichen Kontext sowie ihre Bedeutung für diesen. Vor dem Hintergrund der auf diese Weise erzielten Ergebnisse wurde versucht, vermeintlich vorbildlose Bauten wie die zur Untersuchung ausgewählten mit bestimmten Traditionslinien in der Baugeschichte in Verbindung zu bringen. Gegenstand der Untersuchung war nicht, aus bestimmten Einzelerscheinungen des zeitgenössischen Baugeschehens die Entstehung einer neuen Schule oder gar eines neuen Stils abzuleiten. Ihr Ziel war vielmehr, eventuelle Gesetzmäßigkeiten, die ihren architektonischen Wirkungen zugrunde liegen, zu erkennen und - gegebenenfalls - daraus ein Verständnis für die besondere Faszination, die von Architekturen wie den dargestellten ausgeht, zu entwickeln. Diese wird nach dem Verständnis der Arbeit durch die Verbindung einer Öffnung des architektonischen Ausdrucks mit einer ungebrochenen Ganzheit der architektonischen Form hervorgerufen.
      der architektonischen Form hervorgerufen.)
    • Frege: Freund(e) und Feind(e)  + (Wer kennt GOTTLOB FREGE (1848-1925)? Nur
      Wer kennt GOTTLOB FREGE (1848-1925)? Nur wenige verbinden mit seinem Namen einen der größten Logiker aller Zeiten, ohne dessen ”Logik von Funktion und Argument“ die heutige Computertechnik kaum denkbar ist. Frege fühlte sich zeitlebens zu seiner Heimat im Norden Deutschlands hingezogen. In Wismar verbrachte er seine Kindheit und in Bad Kleinen, in unmittelbarer Nähe, seinen Lebensabend. Das im Jahre 2000 gegründete Gottlob-Frege-Zentrum der Hochschule Wismar organisierte ihm zu Ehren im Mai 2013 in seiner Geburtsstadt eine internationale Konferenz, an der Forscher aus der mathematischen Grundlagenforschung und der Analytischen Philosophie teilnahmen. Im Konferenzband erfahren Sie von bekannten Wissenschaftlern u. was Frege zur Entwicklung der Mathematik, Logik und Philosophie leistete, welche wissenschaftlichen Auffassungen Frege vertrat und welche er scharf kritisierte, mit welchen bekannten Wissenschaftlern Frege korrespondierte und wer sein Werk fortsetzte oder in Frage stellte, was wir heute noch aus Freges Arbeiten lernen können. Bestellung über den Buchhandel oder direkt beim Verlag, entweder online oder per Fax: Logos Verlag Berlin GmbH· Comeniushof – Gubener Str. 47 · D-10243 Berlin Tel.: +49 (30) 42 85 10 90 · Fax: +49 (30) 42 85 10 92 · http://www.logos-verlag.de
      ) 42 85 10 92 · http://www.logos-verlag.de)
    • Die Liste. Ordnungen von Dingen und Menschen in Ägypten  + (Zu den frühesten überlieferten Texten aus
      Zu den frühesten überlieferten Texten aus dem Alten Ägypten gehören Listen: Verzeichnisse der Namen von Königen oder Städten, der Häuser und ihrer Bewohner, der Tempel und ihrer Opfergaben. Die lange vergessenen Listen - die zuletzt im 19. Jahrhundert die Ägyptologie systematisch interessierten - werden in diesem Band neu beleuchtet. Denn es könnte sein, daß Listen eine frühe Form der Notation und Konstitution des Sozialen darstellten. Mithilfe von Listen konnten komplexe Prozessse organisiert werden, die es zuvor nicht gab - etwa eine Großbaustelle einer Pyramide oder ein Staat und seine Verwaltung.
      amide oder ein Staat und seine Verwaltung.)
    • Untersuchung zu Möglichkeiten eines verbesserten Einsatzes von DIN V 18599 Software in der Praxis  + (Zur Erhöhung der Gebäudeenergieeffizienz s
      Zur Erhöhung der Gebäudeenergieeffizienz soll durch die Ausstellung von Energieausweisen den Nutzern mehr Transparenz über die Verbräuche der Gebäude gegeben werden. Dieses Forschungsprojekt zielte darauf ab, die Hersteller für Software, mit denen entsprechende Energieausweise ausgestellt werden, zu unterstützen, ihre Produkte auf deren Rechengenauigkeit selbst zu überprüfen. Hierzu wurde eine Serie von Testfällen entwickelt. Durch die Zusammenarbeit mit den Softwareherstellern, die ausgewählte Testfälle mit ihrer Software selbst berechneten, konnte dazu beigetragen werden, bestehende Ungenauigkeiten aufzuzeigen und zu minimieren. Die Softwarehersteller haben sich - darauf aufbauend - ein Diskussionsumfeld geschaffen, in dem gemeinsam die Umsetzung der Norm in ihren Produkten angeglichen wird, in dem z.B. Rechenauslegungen erörtert werden. Weiterhin wurden die Anwender in die Untersuchung mit einbezogen und zum Umgang mit ihrer verwendeten Software befragt.
      ng mit ihrer verwendeten Software befragt.)