Versorgungsstudie ACT-AF: Versorgung von Patienten mit Vorhofflimmern in Hausarztpraxen

Aus Kompetenzportal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Versorgungsstudie ACT-AF: Versorgung von Patienten mit Vorhofflimmern in Hausarztpraxen
Projektleitung Thomas Wilke , Prof. Dr. rer. oec.
Kürzel
Projektbeginn 01. Januar 2010
Projektabschluss 31. Dezember 2010
Projektpartner Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
Projektbeteiligte Sabrina Müller ,
Projektmittel
Mittelgeber Keine finanzielle Förderung an IPAM
Fakultät(en) Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Forschungsschwerpunkte(e)
Hyperlink

Inhalt

Vorhofflimmern ist eine der medizinisch und gesundheitsökonomisch bedeutsamsten chronischen Indikationen. Daten zur Versorgungslage von VHF-Patienten existieren bislang in Ansätzen im Bereich der Facharztpraxen und Kliniken. Das Kompetenznetzwerk Vorhofflimmern AFNET wird hier entsprechende neue Daten generieren. Die Studie ACT-AF soll repräsentative Daten im Hausarztbereich generieren, der schätzungsweise 80 - 90 % der VHF-Patienten versorgt. Achtung! Beginn und Ende lediglich ungefähre Angaben!