Integration eines DP-Moduls in maritime Aus- und Weiterbildungssimulatoren (Vortrag)

Aus Kompetenzportal
Version vom 6. April 2018, 09:56 Uhr von Wilauw (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Integration eines DP-Moduls in maritime Aus- und Weiterbildungssimulatoren (Vortrag)
Autor Bettina Kutschera, Matthias Markert, Jens Ladisch, Bernhard Lampe
Tagung/Veranstaltung 22. Symposium Simulationstechnik (ASIM)
Ort Berlin
am 04. September 2014
Review peer
Titel Proceedings ASIM 2014 - 22. Symposium Simulationstechnik
Autor Proceedings Jochen Wittmann, Christina Deatcu
Verlag ARGESIM and ASIM, Arbeitsgemeinschaft Simulation, Fachausschuss 4.5 der GI
Erscheinungsjahr 2014

Aufgrund von Neuerungen in den internationalen Standards für die Ausbildung von seefahrendem Personal muss für den Einsatz auf Schiffen mit Dynamischen Positionierungssystemen (DP-Systemen) ein spezielles Zertifikat erworben werden. Einsatzgebiete dafür ist u. a. der stark zunehmende Sektor der offshore Wind-energie in Form von Errichter- oder Instandhaltungsschiffen, aber auch die offshore Öl- und Gasförderung, sowie zunehmend auch Kreuzfahrt- oder Fährschiffe. Für diese DP-Schiffe muss in einem zertifizierten Schiffssimulator eine Aus- bzw. Weiterbildung absolviert werden, wofür ein generisches Modul entwickelt wurde, das alle nötigen Funktionalitäten bietet und für den Erwerb dieses DP-Zertifikats eingesetzt werden kann. Nicht nur die Anforderungen an die Konsole selbst, sondern auch die Anbindung an das existierende Simulationssystem werden erläutert.